Meditation ist der Schlüssel zu innerem Frieden, Kreativität und Lebensfreude.

Sie ist jedem geduldig Übenden zugänglich. Schon 10 bis 15 Minuten täglicher Übung erschließen innere Quellen ungeahnter Kraft und verhelfen zu innerer Ruhe und innerem Gleichgewicht.

Warum meditieren?

Ohne Hilfe der Meditation kann das Wissen um das Selbst nicht erlangt werden.
Meditation ist der einzige königliche Weg zum Erlangen der Freiheit.
Sie ist eine mystische Leiter, die von der Erde bis zum Himmel reicht,

  • vom Irrtum zur Wahrheit,
  • von der Dunkelheit zum Licht,
  • vom Leiden zur Wonne,
  • von der Ruhelosigkeit zum bleibenden Frieden,
  • von der Unwissenheit zum Wissen,
  • von der Sterblichkeit zur Unsterblichkeit

Wann meditieren?

Die wirksamsten Zeiten sind die Morgendämmerung und der Einbruch der Dunkelheit, wenn die Atmosphäre mit spirituellen Kräften geladen ist. Die bevorzugte Zeit ist Brahmamuhurta von 4:00 - 6:00 Uhr morgens. In diesen stillen Stunden nach dem Schlaf ist der Geist klar und unerschüttert von den Aktivitäten des Tages. Erfrischt und frei von weltlichen Dingen kann er sehr leicht geformt werden und die Konzentration wird ohne Anstrengung kommen.

Wenn es nicht möglich ist, sich zu dieser Zeit zur Meditation hinzusetzen, wähle eine Stunde, in der Du nicht mit alltäglichen Aktivitäten beschäftigt bist.

Regelmäßigkeit ist der wichtigste Faktor.

Wende Dein Gesicht nach Norden oder Osten, um Vorteile aus günstigen magnetischen Schwingungen zu ziehen.
Setz Dich in eine bequeme, feste Stellung. Wirbelsäule und Nacken aufrecht, aber nicht gespannt. Wenn Du auf dem Stuhl sitzt, lass beide Füße den Boden berühren. Es ist nicht notwendig, die Beine in Padmasana, die klassische Lotusstellung zu haben.

Beginne mit tiefer Bauchatmung, dann verlangsame Deinen Atem und beobachte ihn.
Zwinge den Geist nicht ruhig zu sein. Dies würde zusätzliche Gehirnwellen in Bewegung setzen, die die Meditation verhindern.
Durch fortgesetzte Meditation wird es möglich, den nach außen strebenden Geist zu beruhigen, intuitive Fähigkeiten zu entwickeln und den kleinen Teil des Höchsten, das in allen Dingen liegt, zu berühren.

Mönch

Mache die tägliche Meditation zum festen Bestandteil in Deinem Leben!

Erlerne die verschiedenen Meditationstechniken!

Viel Freude in der Stille!